Baugenehmigungen legen um 7,9 % zu

Im Oktober haben sich die Baugenehmigungen im deutschen Wohnungsbau im Vergleich zum Vorjahresmonat um 7,9 % auf 23.912 erhöht. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes nahmen die Genehmigungen für Wohnungen in neuen Wohngebäuden um 4,5 % auf 20.942 zu. Die Zahl der genehmigten Einfamilienhäuser lag mit 7.312 um 5,2 % über Vorjahr. In Zweifamilienhäusern wurden 1.710 Wohnungen bzw. 13,8 % mehr genehmigt. Die Genehmigungen für Wohnungen in Mehrfamilienhäusern stiegen um 11,7 % auf 10.917. In bestehenden Gebäuden wurden 2.601 Wohnungen bzw. 39,7 % mehr als im Vorjahr genehmigt. Kumuliert über die ersten zehn Monate nahmen die Genehmigungen damit um 12,9 % auf 226.035 zu. Für Wohnungen in neuen Wohngebäuden wurden mit 198.339 bzw. 12,3 % mehr Genehmigungen erteilt. Davon waren 76.773 Einfamilienhäuser; dies entspricht einer Zunahme um 1,4 %. Die Genehmigungen für Wohnungen in Zweifamilienhäusern erhöhten sich um 14,2 % auf 17.518. In Mehrfamilienhäusern wurden mit 96.894 um 23,4 % mehr Wohnungen als im Vorjahr genehmigt. In bestehenden Gebäuden wurde eine Zunahme um 15,7 % auf 23.768 Genehmigungen verzeichnet.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -