|  
Holzwerkstoffe» weitere Meldungen

Weyerhaeuser-Bereich „Wood Products“ hat zugelegt

02.02.2018 − 

Der Weyerhaeuser-Geschäftsbereich „Wood Products“ konnte im vierten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutliche Umsatz- und Ergebnisverbesserungen erreichen. Die durchschnittlichen Verkaufspreise haben in allen Produktsegmenten zugelegt, der höchste Zuwachs um knapp ein Drittel wurde bei OSB verzeichnet. Auch die Absatzmengen konnten überwiegend gesteigert werden, lediglich bei Nadelsperrholz (-15,9 %) und MDF (-22,4 %) kam es zu Einbußen. Der konsolidierte Gesamtumsatz des Geschäftsbereichs hat sich damit um 19,0 % auf 1,228 Mrd US$ erhöht. Das um außerordentliche Faktoren bereinigte EBITDA konnte mit 258 Mio US$ fast verdoppelt werden. Das wie in den beiden vorangegangenen Quartalen durch hohe Kosten für die Sanierung von mängelbehafteten Stegträgern belastete operative Ergebnis erreichte 180 Mio US$. Zur Beseitigung dieser Mängel hat Weyerhaeuser im vierten Quartal Rückstellungen in Höhe von 50 Mio US$ gebildet, insgesamt summieren sich diese inzwischen auf 290 Mio US$.

Im Gesamtjahr 2017 konnte der Geschäftsbereichsumsatz um 14,8 % auf 4,974 Mrd US$ gesteigert werden, das operative Ergebnis hat um 11,1 % auf 569 Mio US$ zugelegt. Aufgrund der besseren Absatzpreise konnte der Umsatz sowohl bei OSB um 27,9 % auf 904 Mio US$ als auch bei Schnittholz um 11,9 % auf 2,058 Mrd US$ gesteigert werden. Zweistellige Zuwächse wurden auch bei I-Joists (+15,9 % auf 336 Mio US$), MDF (+15,8 % auf 183 Mio US$) und der „Engineered Solid Section“ (+11,1% auf 500 Mio US$) verzeichnet. Lediglich bei Nadelsperrholz lag der Umsatz mit 176 Mio US$ nur leicht über dem Vorjahresniveau.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − BASF will MDI-Kapazitäten in Nordamerika verdoppeln

Norbord hat Nettoergebnis 2017 mehr als verdoppelt  − vor