|  
Rundholz/Schnittholz» weitere Meldungen

West Fraser kürzt Schnittholzproduktion um 25 Mio bdft

03.12.2018 − 

Die kanadische West Fraser Timber will über die Feiertage und die Ferienzeit über den Jahreswechsel die Produktion von SPF-Schnittholz in den Werken Chasm, 100 Mile House, Williams Lake und Chetwynd zurückfahren. Laut einer Mitteilung von West Fraser vom 30. November werden die Maßnahmen für das laufende Jahr zu einer Reduzierung der Schnittholzproduktion um rund 25 Mio bdft führen. Wie bereits verschiedene andere, in British Columbia aktive Konzerne begründet auch West Fraser die Kürzung mit den derzeit schwierigen Verhältnissen auf den Nadelschnittholzmärkten, hohen Rundholzbeschaffungskosten sowie einem generell knappen Rundholzangebot in der Region.

Bereits Mitte November hatte West Fraser angekündigt, die Schnittholzproduktion in den Sägewerken Fraser Lake und Quesnel dauerhaft von einem Drei- auf einen Zweischichtbetrieb umzustellen und damit die Nadelschnittholzproduktion um rund 300 Mio bdft/Jahr zu drosseln. Gemessen an der im Geschäftsjahr 2017 erreichten Nadelschnittholzproduktion in Höhe von 6,233 Mrd bdft stellt diese Produktionskürzung eine Rücknahme um knapp 5 % dar.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − EU-Kommission macht Weg für Großsägewerk in Štetí frei

UNECE/FAO erwartet höhere Nadelschnittholzproduktion  − vor