|  
Rundholz/Schnittholz» weitere Meldungen

US-Nadelschnittholzimporte aus Kanada brechen ein

18.09.2017 − 

Im Juli ist es in den USA zu einem massiven Rückgang der Nadelschnittholzimporte aus Kanada gekommen, die im Vergleich zum Vorjahresmonat um 35 % auf 2,53 Mio m³ gesunken sind. Der Einbruch der kanadischen Bezüge konnte auch durch eine Vervierfachung der Einfuhren aus Europa um insgesamt 319 % auf 134.673 m³ bei Weitem nicht ausgeglichen werden konnte. Nach Angaben des US Department of Agriculture, Foreign Agriculture Service (FAS) stiegen die Importe aus Schweden im Juli um 320 % auf 59.086 m³, die Einfuhren aus Deutschland legten mit +631 % auf 65.102 m³ sogar noch weitaus stärker zu.

Auffällig bei den Lieferungen aus Deutschland ist zudem der überproportionale Anstieg des Importwerts um 864 % auf 17,51 Mio US$; der rechnerische Einfuhrwert je Einheit lag damit bei 269,0 US$/m³. Im Vergleich dazu weist der Wert der schwedischen Lieferungen mit 18,28 Mio US$ eine ähnliche Steigerung wie die Menge auf. Der rechnerische Durchschnittswert beträgt hier 309 US$/m³.

Aufgrund des starken Rückgangs der Importe aus Kanada bleibt die von den USA in den ersten sieben Monaten importierte Nadelschnittholzmenge mit insgesamt 21,28 Mio m³ mittlerweile um 3 % hinter dem Vorjahreswert zurück.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Tschechien: Einschlagstopp ist noch nicht beschlossen

ForstBW hat Einschlagstopp um einen Monat verlängert  − vor