|  
Rundholz/Schnittholz» weitere Meldungen

Surplex verkauft Maschinen des Hamberger Sägewerks

11.03.2021 − 

Das Maschinenhandelsunternehmen Surplex ist mit dem Verkauf der Sägewerksanlagen des geschlossenen Hamberger Flooring-Sägewerks in Stephanskirchen bei Rosenheim beauftragt. Die Vergabe an Surplex ist bereits kurz nach der Schließung des Werks im vergangenen Herbst erfolgt. Neben den Sägewerksanlagen bietet Surplex auch die Maschinen der Massivparkettfertigung an. Der Verkauf erfolgt freihändig und im Gesamtpaket.

Die Schließung des Sägewerk hatte Hamberger hatte Ende Mai bekannt gegeben. Eine Verlagerung der Sägewerksmaschinen war damals bereits ausgeschlossen worden. Die meisten, nun zum Verkauf stehenden Sägewerksanlagen sind im Zeitraum 1998 bis 2010 installiert worden. Nachdem Hamberger Ende der 1990er Jahre beschlossen hatte, das bis dahin auf am Standort bestehende Nadelholzsägewerk für den Laubholzeinschnitt umzubauen, sind die ersten Anlagen Anfang 1999 in Betrieb genommen worden. Hierzu zählten unter anderem die Tandem-Bandsäge Typ TBSV 1.800 mit vorgeschaltetem Spaner und automatischem Beladewagen des zur Simon Möhringer Anlagenbau gehörenden Maschinenbauunternehmens Braun-Canali. Die Einschnittkapazität lag bei rund 25.000 fm/Jahr im Einschichtbetrieb. Zu Zeiten des Buchenbooms Anfang der 2000er Jahre wurde das Sägewerk vielfach im Mehrschichtbetrieb geführt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Secal liefert Trockenkammern an sibirische LDK 1

Auf Sägerestholzmärkten überwiegt abwartende Haltung  − vor