|  
Rundholz/Schnittholz» weitere Meldungen

Sturm Eberhard wirft in Baden-Württemberg 500.000 fm

20.03.2019 − 

Der Spätwintersturm „Eberhard“ hat in Baden-Württemberg landesweit rund 500.000 fm Sturmholz verursacht. Die Schneefälle Anfang Januar haben zudem zu Schneebruchschäden geführt, die sich ebenfalls auf voraussichtlich mehrere 100.000 fm aufsummieren werden.

Laut den heute Mittag vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) in Stuttgart vorgestellten Zahlen muss im laufenden Jahr mit weiter steigenden Käferholzmengen gerechnet werden. Seit Jahresbeginn wurden bereits 185.000 fm Käferholz verbucht, rund fünfmal mehr als zum selben Zeitpunkt des vergangenen Jahres.

Rückblickend auf 2018 sind nach Angaben von Baden-Württembergs Landwirtschaftsminister Peter Hauk landesweit 1,4 Mio fm Sturm- und 1,6 Mio fm Käferholz angefallen.

Neben der Borkenkäferkalamität nannte Hauk als weitere aktuelle Hauptprobleme die durch das Überangebot von Schadholz übersättigten Rundholzmärkte und das Fehlen von Frachtkapazität für den Rundholztransport. Neben der Nutzung der rund 600.000 fm Nasslagerkapazität im Land und deren Öffnung für Privat- und Kommunalwaldbesitzer sollen rund 10 Mio € zusätzliche Mittel in den Doppelhaushalt 2020/2021 eingestellt werden, mit denen Waldbesitzer bei Präventionsmaßnahmen und bei der Wiederbewaldung unterstützt werden sollen. Darüber hinaus wird ab sofort das Hacken käferbruttauglicher Gipfelstücke und schwachen Stammholzes, insbesondere bei fehlender Vermarktbarkeit, durch das Land gefördert.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − GP investiert 30 Mio US$ in Sägewerk in Rome/Gorgia

Wintersteiger hat Serra Maschinenbau übernommen  − vor