|  
Rundholz/Schnittholz» weitere Meldungen

Stora Enso übernimmt 69,8 % der Bergvik Skog Väst

30.11.2018 − 

Die finnische Stora Enso wandelt ihren derzeitigen Aktien-Anteil an der Bergvik Skog AB in Höhe von 49,3 % wieder in einen direkten Besitz von 69,8 % der rund 1,54 Mio ha umfassenden Waldflächen der Bergvik Skog Väst AB um.

Rund ein Jahr nach der ersten Ankündigung haben Stora Enso und die übrigen Bergvik Skog-Aktionäre gestern den Abschluss einer verbindlichen Vereinbarung zur Neustrukturierung der Waldflächen in Schweden bekannt gegeben. Der Abschluss der Transaktion soll im Laufe des ersten Halbjahres 2019 erfolgen.

Der Waldbesitz von Stora Enso in Schweden wird sich damit auf rund 1,4 Mio ha erhöhen, wovon wiederum 1,15 Mio ha auf produktive Waldflächen mit einem Holzeinschlag von knapp 5 Mio m³/Jahr entfallen. Die Bilanzsumme des Konzerns steigt um rund 1 Mrd €, der Cash out-Effekt wird bei schätzungsweise 200 Mio € liegen.

Bereits zwei Tage zuvor hat der Bergvik Skog-Aktionär BillerudKorsnäs einen Kaufvertrag zum Erwerb von Bergvik Skog Öst AB unterzeichnet. Der Kaufpreis für die rund 350.000 ha Wald der Bergvik Skog Öst beläuft sich demnach auf rund 6,4 Mrd skr auf schuldenfreier Basis und nach Abzug von Steuern, was etwa 18.000 skr/ha Wald entspricht.

Die bei der Gründung von Bergvik Skog im Jahr 2004 erfolgte Zusammenlegung der schwedischen Waldflächen von Stora Enso sowie von BillerudKorsnäs wird damit wieder weitgehend rückgängig gemacht.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Södra: Karlsson übernimmt CFO-Posten von Belfrage

20 Mio skr Fördermittel für fahrerlose Forstmaschinen  − vor