|  
Rundholz/Schnittholz» weitere Meldungen

Slowenien erhöht Sturmholzschätzung auf 1,34 Mio m³

19.12.2017 − 

Die durch den Föhnsturm am 11. und 12. Dezember in Slowenien entstandenen Waldschäden summieren sich nach einer aktualisierten Schätzung der Forstdienststellen auf 1,335 Mio m³. Mit den gestern veröffentlichen Zahlen korrigiert die Forstdienststelle Zavod za gozdove Slovenije ihre bereits kurz nach dem Sturmereignis abgegebene Schätzung in Höhe von 500.000 m³ um fast das Dreifache.

Die größten Schäden sind laut den aktualisierten Zahlen in den Regionen Kocevje (370.000 m³), Postojna (260.000 m³), Slovenj Greadec (200.000 m³) sowie in Kranj, Ljublijana und Nazarje (jeweils 100.000 m³) entstanden. Der Großteil der Sturmholzmenge entfällt auf Fichte/Tanne. Der Schadensumfang stellt für Slowenien die schwersten Windwürfe seit über zwei Jahrzehnten dar.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − ÖBf rechnet für 2017 mit etwa 700.000 fm Schadholz

Nordamerika: Schnittholzproduktion knapp über Vorjahr  − vor