|  
Rundholz/Schnittholz» weitere Meldungen

Setra Group ist im vierten Quartal ins Minus gerutscht

24.01.2019 − 

Nach zum Teil deutlichen Steigerungen in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2018 weist die schwedische Setra Group für das vierte Quartal einen Rückgang des operativen Ergebnisses sowie einen leichten Nettoverlust aus. Laut den gestern Abend veröffentlichten Zahlen lag der im vierten erwirtschaftete Umsatz mit 1,155 Mrd skr zwar leicht über Vorjahr, das operative Ergebnis ohne sowie unter Berücksichtigung von Sondereffekten fielen allerdings mit 68 Mio skr bzw. 23 Mio skr um knapp 6 % bzw. um 56 % schwächer aus. Das Ergebnis nach Steuern lag mit -1 Mio skr sogar im Minus. Für die rückläufigen Ergebnisse machte der Konzern unter anderem eine schwächere Geschäftstätigkeit auf den Schnittholzmärkten in China und in Nordafrika verantwortlich.

Trotz des schwächeren Jahresabschlusses erzielte Setra im Vorjahr eine Umsatzsteigerung um rund 8 % auf 4,480 Mrd skr. Das operative Ergebnis ohne Sondereffekte konnte von 179 Mio skr auf 355 Mio skr annähernd verdoppelt werden. Vergleichbares gilt für das Ergebnis nach Steuern, das mit 310 Mio skr annähernd doppelt so hoch ausgefallen ist als im Jahr 2017.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Russische Schnittholzproduktion ist um 3,6 % gestiegen

Hilmer und Lippman sind bei HIT ausgeschieden  − vor