|  
Rundholz/Schnittholz» weitere Meldungen

Schweighofer hat Sägewerk Reci in Betrieb genommen

21.08.2015 − 

Mit einer Verzögerung von rund neun Monaten hat die Holzindustrie Schweighofer am 17. August am Standort Reci ihr drittes Sägewerk in Rumänien in Betrieb genommen. Für den Bau des Säge- und Hobelwerkes mit angeschlossenem Pelletwerk wurden nach Angaben von Schweighofer insgesamt 150 Mio € investiert.

Reci verfügt über eine Einschnittskapazität von 800.000 fm/Jahr und eine Hobelkapazität von rund 300.000 m³. Das Pelletwerk ist auf eine Leistung von jährlich rund 150.000 t ausgelegt. Mit den Anlagen in Reci steigt die Einschnittskapazität von Schweighofer in Rumänien auf zukünftig etwa 3,6 Mio fm/Jahr; nach Unternehmensangaben beträgt die Hobelkapazität dann rund 1,2 Mio m³ und die Pelletkapazität rund 540.000 t/Jahr.

Bei der Realisierung von Reci war es bereits 2013 im Baugenehmigungsprozess zu ersten Verzögerungen gekommen. Zu weiteren Verzögerungen war es dann durch archäologische Grabungen auf dem Werksgelände sowie bei der Erteilung der notwendigen Betriebsgenehmigungen gekommen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Britische Nadelschnittholzimporte legen um 8 % zu

Nadelstammholzpreise in Schweden leicht gesunken  − vor