|  
Rundholz/Schnittholz» weitere Meldungen

Schirmbeck wurde als DFWR-Präsident wiedergewählt

18.04.2019 − 

Die Mitgliederversammlung des Deutschen Forstwirtschaftsrates (DFWR) hat anlässlich der an der 69. Jahrestagung am 9. April in Warnemünde turnusgemäß anstehenden Wahlen den bisherigen DFWR-Präsidenten Georg Schirmbeck in seinem Amt bestätigt. Schirmbeck steht dem DFWR bereits seit 2007 als Präsident vor.

Im weiteren Präsidium kam es hingegen zu drei personellen Veränderungen. Hans Georg von der Marwitz, Präsident der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände (AGDW) folgt auf Philipp Freiherr zu Guttenberg, der sich nach seinem Abschied als AGDW-Präsident Ende 2018 nicht mehr zur Wahl gestellt hat. Max Reger, Landesforstpräsident Baden-Württemberg und Geschäftsführer des Landesbetriebs ForstBW ersetzt Georg Windisch von der Bayerischen Staatsforstverwaltung (BaySF), der Ende vergangenen Jahres in den Ruhestand gegangen ist. Zudem folgt Dr. Carsten Leßner vom brandenburgischen Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL) auf Dr. Peter Röhe vom Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern nach, der ebenfalls Ende 2018 in den Ruhestand gegangen ist. Im Amt bestätigt wurden Norbert Leben, Präsident des Niedersächsischen Waldbesitzerverbandes als DFWR-Vizepräsident, Roland Burger, Bürgermeister der Stadt Bu-chen/Odenwald, Dr. Karl-Heinz Frieden, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Gemeinde- und Städtebundes Rheinland-Pfalz und Carsten Wilke, Leiter der Forstabteilung im Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz sowie Leiter der Hessischen Landesforstverwaltung und Präsident des Deutschen Forstvereins (DFV).

Auch in der Geschäftsführung des DFWR ist es zu einem Wechsel gekommen. Wolf Ebeling, der Anfang 2016 die Geschäftsführungsaufgaben von Dr. Markus Ziegeler übernommen hatte, kehrt zu den Niedersächsischen Landesforsten (NLF) zurück. Seine Nachfolge übernimmt Franz Thoma, zuletzt stellvertretender Leiter des Forstbetriebes Bodenmais (BaySF).

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − In Schweden sind rund 3-4 Mio m³ Käferholz angefallen

Produktion von Fichtenschnittholz nimmt um 12,3 % zu  − vor