|  
Sonstiges» weitere Meldungen

SCA prüft Verdopplung der Kapazität im Werk Obbola

09.02.2018 − 

Die Svenska Cellulosa Aktiebolaget (SCA) wird eine Umweltverträglichkeitsprüfung in Auftrag geben, mit der die Auswirkungen einer Kapazitätserweiterung des Papier- und Zellstoffwerkes in Obbola von derzeit 450.000 t auf 850.000 t/Jahr untersucht werden sollen. Gegenstand der Untersuchungen soll dabei auch der aus einer Kapazitätserhöhung resultierende Mehrbedarf an Frisch- und Recyclingfasern sein.

Nach Angaben von Werksleiter Per Strand gibt es noch keine definitive Investitionsentscheidung. Die Umweltverträglichkeits-prüfung soll mit dazu dienen, verschiedene Entwicklungsmöglichkeiten für den Standort zu sondieren. Die Pläne für Obbola sind vergleichbar mit dem derzeit laufenden Ausbau des Zellstoffwerkes Östrand. Der Ausbau der Produktionskapazität von Östrand von ursprünglich 430.000 t auf zukünftig 900.000 t/Jahr läuft planmäßig. Die Inbetriebnahme der Anlage, in deren Bau von SCA bis Ende 2017 rund 5,5 Mrd skr investiert wurden, ist für Juni dieses Jahres geplant.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Holzbau verzeichnet höchsten Umsatzzuwachs seit Juni

Akzo hat Bereich Specialty Chemicals ausgegliedert  − vor