|  
Holzwerkstoffe» weitere Meldungen

Rückgang der EWP-Produktion hat sich verlangsamt

18.10.2019 − 

Der seit Mitte 2018 beobachtete Abwärtstrend der nordamerikanischen Produktion von Engineered Wood Products (EWP) hat sich auch im dritten Quartal fortgesetzt. Mit einem Minus von 8 % auf 529.500 m³ gegenüber dem Vorjahreszeitraum sind die Einbußen bei LVL dabei erneut stärker ausgefallen als bei I-Joists (-3 % auf 58,2 Mio lfm). Laut der vom Branchenverband APA quartalsweise erstellten Produktionsstatistik sind die Rückgangsraten im bisherigen Jahresverlauf aber zurückgegangen. Nachdem zu Jahresbeginn beide Produktsegmente noch jeweils im zweistelligen Prozentbereich (LVL: -11 % auf 526.700 m³, I-Joists: -18 % auf 50,4 Mio lfm) nachgegeben hatten, waren bereits im zweiten Quartal die Einbußen bei I-Joists (-8 % auf 58,4 Mio lfm) geringer ausgefallen. Der Rückgang bei LVL (-13 % auf 543.700 m³) hatte sich dagegen zunächst weiter erhöht.

Die aktuelle Entwicklung ist vor allem auf gesunkene Produktionsmengen bei US-amerikanischen Unternehmen zurückzuführen. Diese haben im dritten Quartal 36,3 Mio lfm I-Joists und damit 11 % weniger als im Vorjahresszeitraum hergestellt. Bei LVL ist der Rückgang mit einem Minus von 9 % auf 481.400 m³ weniger stark ausgefallen. In Kanada wurden dagegen wie im Vorjahresquartal 48.100 m³ LVL hergestellt. Die Produktion von I-Joists konnte sogar um 12 % auf 21,9 (19,5) Mio lfm gesteigert werden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − OCI und Adnoc haben Harnstoff-Joint Venture gegründet

Abwärtstrend auf den Structural Panels-Märkten hält an  − vor