|  
Rundholz/Schnittholz» weitere Meldungen

Ponsse hat Dividende auf 0,80 Euro/Aktie erhöht

15.04.2019 − 

Der an der Börse Helsinki notierte finnische Forstmaschinenhersteller Ponsse hat die Dividende für das Geschäftsjahr 2018 um 6,6 % oder 5 Cent auf 0,80 €/Aktie erhöht. Die Ausschüttung zum 12. April wurde am 5. April von der Hauptversammlung beschlossen. Damit hat Ponsse die Dividende in den vergangenen Jahren seit 2012 mit damals 0,25 €/Aktie jährlich immer weiter angehoben. Darüber hinaus wurde auf der Hauptversammlung der Vorstand zum Rückkauf eigener Aktien ermächtigt. So können bis zu 250.000 Aktien zurückgekauft werden, was rund 0,89 % aller Aktien entspricht. Die Entscheidung gilt bis zur nächsten Hauptversammlung oder maximal bis 30. Juni 2020.

Im vergangenen Geschäftsjahr hat Ponsse den Umsatz um 6,2 % auf 614,4 Mio € gesteigert. Bei den Ergebniskennzahlen haben sich aber im Vergleich zum Vorjahr Rückgänge ergeben. So lag das Betriebsergebnis mit 61,7 Mio € um 8,5 % unter dem Vorjahr. Auch das Ergebnis vor Steuern weist eine Minus von 2,6 % auf 56,3 Mio € aus. Der Gewinn pro Aktie hat sich um 2,5 % auf 1,56 €/Aktie reduziert. Beim Cashflow ergibt sich nicht zuletzt aufgrund der von Ponsse im Jahresverlauf durchgeführten Maßnahmen zur Verbesserung der Profitabilität ein Anstieg um 8,5 % auf 61,3 Mio €.

Für 2019 prognostiziert Ponsse wieder ein etwas höheres Betriebsergebnis. Hierzu wird auch der hohe Auftragsbestand von 294,0 Mio € am Stichtag 31. Dezember beitragen. Während des zweiten Halbjahres hat die Nachfrage nach Forstmaschinen bei Ponsse deutlich angezogen. Vor allem aus Schweden, Finnland und Russland sind mehr Bestellungen eingegangen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Österreich: Nadelstammholzpreise um 10 €/fm gesenkt

Polen: Brandstiftung an Forstmaschinen im Staatsforst  − vor