|  
Rundholz/Schnittholz» weitere Meldungen

ÖBf rechnet für 2017 mit etwa 700.000 fm Schadholz

19.12.2017 − 

Aufgrund von biotischen und abiotischen Einflüssen sind in den von der Österreichischen Bundesforste (ÖBf) bewirtschafteten Wäldern in diesem Jahr etwa 700.000 Efm Rundholz angefallen, rund 4 % weniger als im Vorjahr. Trotz des leichten Rückgangs ist nach Angaben von ÖBf-Vorstand Rudolf Freidhager der Anteil von zufälligen Nutzungen am Gesamteinschlag mit 47 % weiterhin sehr hoch.

Wie bereits in den Vorjahren entfällt ein Großteil der zufälligen Nutzungen auf Sturm- und Käferholz. Allein das Sturmtief „Herwart“ hat auf ÖBf-Flächen rund 350.000 fm Holz geworfen. Auch Föhnsturm „Yves“ hat vergangenen Wochen in ÖBf-Betrieben in Salzburg und der Steiermark nennenswerte Schäden verursacht.

Mit 300.000 Efm ist das Käferholzaufkommen im Vergleich zum Vorjahr um rund 25 % zurückgegangen, hält sich aber weiterhin auf eher hohem Niveau.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Valutec hat insgesamt 21 Kanaltrockner in Europa verkauft

Slowenien erhöht Sturmholzschätzung auf 1,34 Mio m³  − vor