|  
Rundholz/Schnittholz» weitere Meldungen

Nettogewinn von UPM-Kymmene vervierfacht sich

29.04.2014 − 

Kostensenkungen sowie steigende Verkaufspreise für einzelne Produktgruppen haben bei der finnischen UPM-Kymmene im ersten Quartal für eine Vervierfachung des Nettogewinns auf 193 Mio € gesorgt. Der um außerordentliche Posten bereinigte operative Gewinn und der bereinigte Vorsteuergewinn stiegen im Vergleich zum Vorjahresquartal um jeweils 36 % auf 196 Mio € bzw. 176 Mio €. Das EBITDA verbesserte sich um 10,2 % auf 313 Mio €. Der Umsatz lag mit 2,481 Mrd € nur geringfügig über dem Vorjahreswert. In der Division Biorefining, der neben dem Holzenergiegeschäft die Teilbereiche Schnittholz und Zellstoff zugeordnet sind, nahm der Umsatz leicht auf 496 Mio € zu. Der bereinigte operative Gewinn reduzierte sich hier aufgrund von Wechselkurseinflüssen um 20 % auf 56 Mio €. Die Plywood-Division setzte mit 114 Mio € 5,5 % mehr als im Vorjahr um. Steigende Verkaufspreise sorgten für eine Verdreifachung des bereinigten operativen Gewinns auf 9 Mio €.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Despond nimmt neue Lamellensortierung in Betrieb

Papier- und Zellstoffindustrie importiert 3,4 Mio fm  − vor