|  
Rundholz/Schnittholz» weitere Meldungen

Moelven Østerdalsbruket errichtet neues Restholzterminal

08.01.2019 − 

Moelven hat in der ersten Januarwochein dem norwegischen Säge- und Hobelwerk Østerdalsbruket ein neues Eisenbahn-Terminal für die Zwischenlagerung und Verladung von Sägeresthölzern fertiggestellt. Als Generalunternehmen für den Bau des Terminals, in das laut einer heute von Moelven veröffentlichten Pressemitteilung 10 Mio nkr investiert wurden, war VS Entreprenør beauftragt worden. Nach Angaben von Managing Director Anders Grønli können die in dem Werk anfallenden Sägeresthölzer über das neue Terminal effizienter als bislang verladen werden.

Auf der auf eine Kapazität von 80.000 m³ ausgelegte Bandsägen- und Reduzierlinie werden zu ungefähr gleichen Teilen Fichte und Kiefer eingeschnitten. Rund drei Viertel des produzierten Schnittholzes werden in dem angeschlossenen Hobelwerk weiterverarbeitet. 90 % der Produktion werden in Skandinavien vermarktet.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Finnische Industrie erhöht Rundholzübernahme um 23 %

Finnland: Nur geringe Waldschäden durch Sturm Aapeli  − vor