|  
Holzwerkstoffe» weitere Meldungen

Methanol-Spotpreise steuern auf Kontraktpreisniveau zu

14.10.2021 − 

Nach der bis Ende September erfolgten Festlegung der Kontraktpreise für Oktober bzw. für das vierte Quartal haben die Spotpreise in allen Regionen wieder angezogen. Den stärksten Sprung haben die europäischen Spotpreise gemacht, die ausgehend von 380-385 €/t fob Rotterdam zum Monatsbeginn bereits im September schrittweise angezogen und dann zum Monatsende bei 425-430 € notiert hatten. Mitte Oktober gab es für Lieferungen im Oktober bzw. November bereits Abschlüsse von bis zu 469 €.

Damit haben sich die Spotpreise zunehmend dem für das vierte Quartal vereinbarten Kontraktpreisniveau von 485 €/t fob Rotterdam angenähert. Die bei den Spotgeschäften hinterlegten Mengen sind nach Aussagen von Methanolanbietern und Verarbeitern in den letzten Wochen ebenfalls angestiegen, nachdem im August und September zunächst nur geringe Mengen gehandelt worden waren. Ein Grund könnte sein, dass das Methanol-Angebot auf den europäischen Märkten noch immer durch Produktionsprobleme bei mehreren mitteleuropäischen Herstellern limitiert wird.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Rushil Décor modernisiert MDF-Anlage in Chikmagalur

Brasilianische Werke prüfen Break Bulk-Verschiffung  − vor