|  
Bauelemente» weitere Meldungen

Masonite: Europa-Umsatz im dritten Quartal gestiegen

14.11.2017 − 

Nach mehreren rückläufigen Quartalen konnte der US-amerikanische Türenkonzern Masonite im dritten Quartal erstmals wieder einen Umsatzanstieg in seinem Geschäftsbereich „Europe“ verzeichnen. Das vor allem auf Großbritannien, Irland und Tschechien ausgerichtete Segment hat ein Plus von 6,9 % auf 74,8 Mio US$ erwirtschaftet. Das Wachstum resultierte in erster Linie aus einer höheren Absatzmenge (+6 %).

Im Geschäftsbereich „North American Residential“ hat sich das Wachstum im dritten Quartal weiter fortgesetzt. Hier erzielte Masonite ein Umsatzplus von 7,8 % auf 364,2 Mio US$. Ähnlich wie in Europa profitierte das Unternehmen auch in diesem Segment von einem höheren Absatzvolumen (+5 %).

Für den Geschäftsbereich „Architectural", der das Objektgeschäft in Nordamerika umfasst, weist Masonite einen erneutes Umsatzrückgang um 3,9 % auf 73,6 Mio US$ aus, nachdem auch schon im ersten und zweiten Quartal jeweils Einbußen hingenommen werden mussten. Der deutliche Absatzrückgang (-8 %) konnte zumindest teilweise über höhere Verkaufspreise kompensiert werden.

Der Umsatz des Gesamtkonzerns ist im dritten Quartal um 5,7 % auf 517,5 Mio US$ gestiegen. Das Adjusted EBITDA hat sich um 7,1 % auf 69,7 Mio US$ und die entsprechende Marge auf 13,5 % verbessert. Das Nettoergebnis hat auf 29,5 Mio US$ nachgegeben; das Vorjahresergebnis beinhaltete einen außerordentlichen Gewinn von rund 5 Mio US$, der aus dem Verkauf der südafrikanischen Tochtergesellschaft Masonite Africa Limited (MAL) entstanden ist.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Jeld-Wen hat in allen Geschäftsbereichen zugelegt

Kährs muss im dritten Quartal Verluste ausweisen  − vor