|  
Holzprodukte» weitere Meldungen

KLH erhält für BSP-Werk 6,9 Mio € Fördermittel


(Grafik: KLH)
09.10.2019 − 

Für den Bau des in Wiesenau geplanten Brettsperrholz (BSP)-Werkes erhält die KLH Massivholz Wiesenau Fördermittel in Höhe von 6,9 Mio €. Laut einer heute veröffentlichten Mitteilung kommen davon 6,5 Mio € aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und weitere 400.000 € vom Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds (KWF). Das gesamte Investitionsvolumen liegt nach Unternehmensangaben im zweistelligen Millionenbereich.

Bis Sommer 2020 soll das neue Werk mit einer Jahreskapazität von 150.000 m³ in Betrieb gehen, 83 neue Arbeitsplätze sollen geschaffen werden. Spatenstich für das Werk, das auf dem Gelände der ehemaligen RZ Holzindustrie realisiert wird, war bereits Ende März.

Bei dem neuen Werk sollen laut KLH neue Technologien und Produktionsverfahren zum Einsatz kommen, Details dazu wurden noch nicht genannt. Als Kooperationspartner fungiert die Kompetenzzentrum Holz GmbH - Wood K Plus.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Thermory hat Leim- und Hobelwerk Siparila gekauft

Japan verbraucht 2030 voraussichtlich 20 Mio t Pellets  − vor