|  
Bauelemente» weitere Meldungen

Inwido-Gruppe will Online-Händler Bedst & Billigst kaufen

12.10.2017 − 

Der schwedische Fenster- und Türenhersteller Inwido will die dänische Online-Handelsgruppe Bedst & Billigst vollständig übernehmen. Anfang der Woche hat Inwido mitgeteilt, dass eine entsprechende Vereinbarung mit den bisherigen Bedst & Billigst-Gesellschaftern unterzeichnet wurde. Das Closing wird für Anfang 2018 erwartet. Die Transaktion soll über einen neu abgeschlossenen Bankkredit finanziert werden, Angaben über den Kaufpreis wurden bislang nicht gemacht.

Die Bedst & Billigst-Gruppe wurde im Jahr 2002 gegründet und betreibt in Skandinavien verschiedene Internet-Verkaufsportale für Fenster und Türen. In Dänemark ist das Unternehmen mit den Marken „Bedst & Billigst“ und „Danske Vinduer“, in Schweden mit „Bonusfönster“ und in Norwegen mit „Best & Billigst“ vertreten. Das Unternehmen hat 2016 mit insgesamt rund 100 Mitarbeitern einen Umsatz von 95 Mio dkr (umgerechnet rund 12,8 Mio €) erwirtschaftet.

Inwido wird mit der Übernahme sein Engagement im Bereich E-Commerce weiter ausbauen. Bislang hat Inwido eigene Internetportale in den Ländern Norwegen (www.sparevinduer.no), Schweden (www.sparfönster.se), Dänemark (www.sparvinduer.dk), Deutschland (www.sparfenster.de), Großbritannien (www.sparwindows.co.uk) und Irland (www. sparwindows.com) gelauncht.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Jeld-Wen plant Übernahme der Domoferm-Gruppe

DLW Flooring muss erneut Insolvenzantrag stellen  − vor