|  
Rundholz/Schnittholz» weitere Meldungen

Ikea hat erstmals Waldflächen in den USA aufgekauft

05.02.2018 − 

Der Ikea-Konzern hat über die Ikea-Holding Ingka Beheer Anfang Februar rund 25.000 acres (umgerechnet etwa 10.120 ha) Wald im US-amerikanischen Lowndes County/Alabama übernommen. Der Waldkauf ist nach Angaben von Ikea die erste Investition dieser Art in den USA und Teil der Unternehmensstrategie, sich langfristig stärker auf den Holzbeschaffungsmärkten zu etablieren. In Europa ist Ikea bereits seit Längerem in der Forstwirtschaft aktiv, hier summiert sich der Waldbesitz auf derzeit etwas mehr als 100.000 ha.

Die Bewirtschaftung der Flächen in Alabama sowie die Holzvermarktung wurden auf das unter anderem im Forstbereich tätige Investmentunternehmen Campbell Global mit Sitz in Portland/Oregon übertragen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Auch Mellanskog erhöht Stamm- und Industrieholzpreise

Frischholzeinschlag in fünf Bundesländern gestoppt  − vor