|  
Rundholz/Schnittholz» weitere Meldungen

Helen baut weitere dezentrale Biomasseheizwerke

02.02.2018 − 

Der aus der früheren Helsingin Energia hervorgegangene finnische Energieversorger Helen in Helsinki wird bis Ende 2024 das Kohlekraftwerk Hanasaari durch dezentrale, biomassebasierte Heizwerke ersetzen. Das auf eine Leistung von 220 MW elektrisch und 420 MW thermisch ausgelegte Kraftwerk, in dem seit 2015 neben Kohle auch Pellets verbrannt werden, versorgt mehrere Stadtteile Helsinkis mit Fernwärme. Diese Fernwärmeversorgung soll künftig über die geplanten Biomasseheizwerke abgedeckt werden, die mit Pellets und Hackschnitzel betrieben werden sollen.

In den nächsten Tagen wird Helen wie geplant das mit Pellets betriebene Heizwerk Salmisaari in Betrieb nehmen. Dieses Werk wird eine bislang mit Öl betriebene Anlage ersetzen. Das neue Biomasseheizwerk, das seit 2016 für rund 20 Mio € neben dem bestehenden Kraftwerk errichtet wurde und derzeit im Testbetrieb arbeitet, soll 25.000 Wohnungen mit Fernwärme versorgen. Die pro Jahr benötigten 40.000 t Pellets werden auf Basis eines im vergangenen Jahr abgeschlossenen langfristigen Vertrags von dem finnischen Sägewerks- und Leimholzhersteller Versowood geliefert. Von Versowood stammen auch die Pellets für das bisherige Co-Firing in den bestehenden Kraftwerken.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Moelven: EBITDA ist im vierten Quartal um 63 % gestiegen

Versowood bestellt zwei Kanaltrockner bei Valutec  − vor