|  

Gericht hat Sanierungsverfahren über Svoboda eröffnet

06.02.2018 − 

Das Landesgericht St. Pölten hat am 1. Februar das Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung über den österreichischen Büromöbelhersteller Svoboda eröffnet und damit dem kurz zuvor vom Unternehmen eingereichten Antrag stattgegeben. Zum Sanierungsverwalter wurde Dr. Friedrich Nusterer bestellt. Svoboda selbst führt die Insolvenz auf das schwierige Marktumfeld und Altlasten zurück. Ziel des Verfahrens ist die Fortführung des Unternehmens.

Von dem Sanierungsverfahren sind 105 Mitarbeiter betroffen. Geschäftsführer des Unternehmens ist Christoph Königslehner.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Veer ist gestern aus Ahrend-Vorstand ausgeschieden

Nobia-Quartalsumsatz hat um 1,2 % nachgegeben  − vor