|  
Rundholz/Schnittholz» weitere Meldungen

Föhnsturm verursacht Schäden in Süd- und Westösterreich

12.12.2017 − 

Nach dem Föhnsturm gestern Nachmittag und heute Nacht wird in einigen Bundesländern ein nennenswerter Anfall an Sturmholz erwartet. Nach bisherigen Medienberichten zeichnen sich Schadensschwerpunkte besonders in den südlichen Bundesländern Kärnten und Steiermark sowie in einem etwas geringeren Umfang im Westen Österreichs im Salzburger Land, Tirol und Vorarlberg ab. In Kärnten werden Schäden in den Karawanken, dem Rosental sowie in den Bezirken Klagenfurt-Land und Völkermarkt gemeldet. Aufgrund der Schäden an Infrastruktureinrichtungen wurde in Völkermarkt in den frühen Morgenstunden Zivilschutzalarm ausgelöst. In der Steiermark war der Süden und Westen des Bundeslandes betroffen. Nördlich des Alpenhauptkamms ist es in einigen bekannten Föhnschneisen wie dem Gasteinertal im Salzburger Land und im Bezirk Feldkirch in Vorarlberg zu Schäden gekommen.

Genauere, forstliche Schadensschätzungen werden voraussichtlich erst in den nächsten Tagen vorliegen. Die Erhebung der Sturmholzmengen wird derzeit noch durch die aktuelle Wetterlage erschwert, da anschließend an den Föhnsturm starke Niederschläge mit Schneefall bis in die Tallagen eingesetzt haben.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − EU-Kommission stoppt 0,6 Mrd €-Auszahlung an Ukraine

Rundholzpreise ziehen in Norwegen deutlich an  − vor