|  
Rundholz/Schnittholz» weitere Meldungen

Britische Schnittholzimporte sind um 6 % gesunken

12.03.2018 − 

Die britischen Einfuhren von sägerauem Nadelschnittholz und Hobelware haben im vierten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahresquartal um 6 % auf 1,387 Mio m³ nachgegeben. Laut vorläufiger, von Eurostat veröffentlichter Zahlen sind die Importe aus Schweden überdurchschnittlich um 11 % auf 581.764 m³ bzw. um zwei Prozentpunkte auf einen Anteil von 42 % an den gesamten Einfuhren gesunken. Ebenfalls nachgegeben haben die Einfuhren aus Finnland (-6 % auf 209.532 m³) sowie aus Irland (-31 % auf 97.766 m³). Die gesunkenen Importe konnten nur teilweise durch gestiegene Lieferungen aus Lettland (+5 % auf 227.500 m³), Deutschland (+28 % auf 111.419 m³) sowie aus Russland (+73 % auf 63.590 m³) ausgeglichen werden.

Im ersten Quartal hatten die Einfuhren noch um 12 % zugelegt. Im dritten Quartal wurde eine leichte Zunahme um 1 % verzeichnet, während im zweiten und dritten Quartal die Vorjahreswerte jeweils um 6 % verfehlt wurden. Bezogen auf das Gesamtjahr haben die Importe um 1 % auf 6,089 Mio m³ leicht nachgegeben. Die Einfuhren aus Schweden haben sich dabei um 5 % auf 2,594 Mio m³ reduziert. Die Importe aus Irland lagen mit 384.632 m³ um 2 % unter Vorjahr. Dem standen höhere Lieferungen aus Lettland (+6 % auf fast 1 Mio m³), Finnland (+2 % auf 862.017 m³), Deutschland (+2 % auf 412.174 m³) sowie aus Russland (+344.623 m³) gegenüber.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Schneebruch verursacht in Finnland 1 Mio m³ Schadholz

Mercer plant in Friesau Investitionen von 39 Mio US$  − vor