|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Akzo Nobel: Ergebnis ist trotz höherem Umsatz gesunken

12.09.2017 − 

Der niederländische Chemiekonzern Akzo Nobel musste im zweiten Quartal trotz eine um 2 % auf 3,785 Mrd € gestiegenen Gesamtumsatzes eine Verschlechterung der Ergebniszahlen hinnehmen. Das EBIT ist unter anderem aufgrund von höheren Rohstoffkosten um 6 % auf 461 Mio € gesunken. Das Nettoergebnis hat auf 301 Mio € nachgegeben.

Im Geschäftsbereich „Performance Coatings“, der die Aktivitäten mit industriellen Lacken, Farben und Beschichtungssystemen unter anderem für die Holz- und Möbelindustrie umfasst, ist der Umsatz wie im Konzern um 2 % auf 1,504 Mrd € gestiegen. Dabei konnte das um 4 % niedrigere Absatzvolumen vor allem durch den Umsatzbeitrag der im letzten Jahr erfolgten Akquisitionen überkompensiert werden. Im vierten Quartal 2016 hatte Akzo Nobel unter anderem die Übernahme der Industrielacksparte von BASF abgeschlossen. Höhere Rohstoffkosten haben zu einem EBIT-Rückgang um 9 % auf 202 Mio € beigetragen.

Im Geschäftsbereich „Decorative Paints“, in dem sich Akzo Nobel auf Herstellung und Vertrieb von Farben, Lacken und Lasuren für Endverbraucher konzentriert, wurde mit 1,046 Mrd € ein Umsatz annähernd auf Vorjahresniveau erwirtschaftet. Hier hat das EBIT um 8 % auf 121 Mio € nachgegeben.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Schweighofer hat Zellstoffwerk an Finanzinvestor verkauft

Dürr beteiligt sich an offener IIoT-Plattform Adamos  − vor