|  
Rundholz/Schnittholz» weitere Meldungen

AHC Group erweitert Produktionskapazität in Clarksville

30.07.2020 − 

Die nordamerikanische AHC Hardwood Group hat beim Tochterunternehmen AHC Clarksville in Clarksville/Tennesse umfangreiche Investitionsmaßnahmen in Weiterverarbeitungskapazitäten abgeschlossen. Die Zuschnitt-, Kapp- und Hobelanlagen zur Weiterverarbeitung von Laubschnittholz sind seit Ende Juni in Betrieb gegangen. In den kommenden Monaten soll die Produktion auf bis zu 360.000 bdft/Monat gesteigert werden. Der neue Maschinenpark umfasst zwei Kehlmaschinen von Kentwood, eine Trennbandsäge des Maschinenbauunternehmens Baker Products, Auftrennsägen von Mereen-Johnson sowie dessen Tochterunternehmen Diehl Machines, Hobelanlagen der Newman Machine Company und eine Optimierkappsäge von Weinig.

Mit der Erweiterungsinvestition in Clarksville setzt die 2019 in AHC Hardwood Group umfirmierte Atlanta Hardwood Corporation die Investitionsaktivitäten fort. Im November hat die AHC Hardwood Group Werk White County Mouldings in Cleveland/Georgia Anlagen zur Produktion von Thermoholz in Betrieb genommen. Das Thermoholz wird von AHc seitdem unter der Marke „VikingWood“ vertrieben.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Sveaskog: Geringere Rundholzpreise schmälern Ergebnis

Pröbstle folgt auf Schmidt als Präsident der LWF nach  − vor