|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Achtes Tarifgebiet schließt mit 4 % Lohnanhebung ab

01.02.2018 − 

In den seit Ende November laufenden Tarifverhandlungen für die Holz- und Kunststoff verarbeitende Industrie wurde gestern auch in Thüringen ein Ergebnis erreicht. Arbeitgeber und IG Metall haben sich wie zuvor bereits in sieben anderen Tarifgebieten auf eine Anhebung der Löhne und Gehälter um 4 % verständigt. Diese Anhebung wird ab dem 1. Mai gelten. Im Zeitraum Januar bis April gibt es zwei Sonderzahlungen von jeweils 150 €. Die Ausbildungsvergütungen werden um monatlich 50 € angehoben. Der neue Tarifvertrag läuft bis zum 30. September 2019.

Während die Steigerungsraten und Sonderzahlungen in allen Tarifgebieten gleich hoch ausfallen, gibt es leichte Unterschiede bei den Startterminen. In Baden-Württemberg, Niedersachsen/Bremen, Westfalen-Lippe, Hessen und Bayern werden die Lohn- und Gehaltserhöhungen wie in Thüringen ab Mai wirksam. In Sachsen-Anhalt wurde der Starttermin auf Juni festgelegt. In Rheinland-Pfalz wurde wie in Thüringen ab Dienstag neu verhandelt; ein Ergebnis wurde bislang noch nicht bekannt. Damit bleibt noch das Tarifgebiet Sachsen, dort wurde die nächste Verhandlungsrunde auf Anfang März terminiert.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Giardina Group will 2018 Umsatz auf 20 Mio € steigern

SCM Group stellt mit Maestro Datalink IoT-System vor  − vor