Wutscher wird neuer ÖBf-Aufsichtsratsvorsitzender

Werner Wutscher wird neuer Vorsitzender des Aufsichtsrates der Österreichischen Bundesforste (ÖBf) und löst Stefan Schenker ab, der dem Gremium seit 1997 vorstand. Wutscher ist derzeit als Unternehmensberater tätig und war von 2007-2011 COO beim Handelskonzern Rewe. Neben seiner Tätigkeit als Unternehmensberater ist Wutscher seit März im Aufsichtsrat des Handelskonzerns Pfeiffer Handel. Bereits 1997 war Wutscher als Mitarbeiter im Landwirtschaftsministerium im Rahmen der Ausgliederung und Umwandlung der ÖBf in eine Aktiengesellschaft in den Aufsichtsrat der ÖBf nominiert worden. Neben dem neuen Vorsitzenden kommt es auch bei den Aufsichtsräten zu einer Personaländerung. So wird Maria Sauer in den Aufsichtsrat der ÖBf berufen. Sauer ist seit Februar 2012 Direktorin des Oberösterreichischen Bauernbunds und war zuvor als Marketingleiterin für Pfeiffer Handel und den Traktorenhersteller CNH Industrial Österreich (Case IH/Steyr) tätig. Sauer kommt für Franz Eßl, Nationalratsabgeordneter für die ÖVP und Präsident der Landwirtschaftskammer Salzburg, ab. Eßl war erst im Januar 2014 gemeinsam mit Michael Esterl, Kabinettschef im Landwirtschaftsministerium, in den Aufsichtsrat der ÖBf berufen worden. Grund für den Rückzug von Eßl ist die in Österreich seit einigen Monaten gültige Unvereinbarkeitsregelung für Abgeordnete. Eßl und Esterl hatten im Januar die Aufsichtsräte Rechtsanwalt Dr. Christian Kuhn vom Landwirtschaftsministerium sowie Martin Burjan, Leiter des Ministerbüros im Landwirtschaftsministerium, abgelöst.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -