Verarbeiter und Händler wollen unbesäumtes Buchenschnittholz zu alten Preisen kaufen

Nachfragerückgang zeichnet sich besonders im Exportgeschäft immer stärker ab

Die Anfang Oktober 2022 von Buchensägewerken geäußerten Zweifel an der Durchsetzbarkeit von höheren Verkaufspreisen haben sich bis Mitte November vielfach bestätigt. Wenn überhaupt konnten Buchensägewerke bei unbesäumtem Buchenschnittholz nur im Fall von Neuaufträgen und Lieferungen von besseren Qualitäten an mittel...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
Relevante Märkte
Hier finden Sie passende Marktpreise

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -