Vapo veräußert Sägewerk Hankasalmi an Versowood

Die finnische Vapo verkauft mit Wirkung zum 1. Januar 2014 ihr Sägewerk Hankasalmi an Versowood. Der Verkauf umfasst sämtliche Assets des Standortes einschließlich des Anlage- und Umlaufvermögens. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das Sägewerk Hankasalmi, das erst 2011 umfassend modernisiert wurde, verfügt über eine Produktionskapazität von 260.000 m³/Jahr. Der Einschnitt erfolgt zu rund 60 % in Kiefer, die übrigen 40 % entfallen auf Fichte. 75 % der Schnittholzproduktion gingen bisher in den Export, überwiegend an Kunden in Europa, Nordafrika und Asien. Das Werk erzielte zuletzt einen Umsatz in Höhe von 60 Mio € und beschäftig insgesamt 85 Mitarbeiter, die von Versowood mit übernommen werden. Die beiden weiteren Sägewerke von Vapo, Nurmes und Kevatniemi, mit einer Produktionskapazität von zusammen rund 460.000 m³/Jahr werden künftig als eigenständige Profit-Center geführt. Verswood verfügt bislang über drei Sägewerksstandorte, in denen im Geschäftsjahr 2013 voraussichtlich rund 900.000 m³ Nadelschnittholz produziert werden. Nach Angaben von CEO Ville Kopra plant Versowood nach der Übernahme von Hankasalmi für 2014 mit einer Schnittholzproduktion in Höhe von etwa 1,3 Mio m³ sowie einem Umsatz im Sägewerksbereich von 350 Mio €.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -