Sägewerke können Preisforderungen nicht durchsetzen

Anbieter von Bauholzsortimenten profitieren noch von Auftragsbeständen

Die von einigen österreichischen und deutschen Sägewerken in Italien für frisches Nadelschnittholz wie Seitenware im März geforderten Preise von über 400 €/m³ franko Norditalien wurden im Verlauf des Aprils 2022 von Abnehmerseite kaum noch akzeptiert. In den wenigen Fällen, in denen von italienischen Verpackungs- un...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
- Anzeige -