Rörvik erhöht Schnittholzproduktion um fast 70 %

Die Einführung zusätzliche Schichten hat bei der schwedischen Rörvik Timber im ersten Quartal zu einer Erhöhung der Nadelschnittholzproduktion um 68 % auf rund 190.000 m³ geführt. Die Auslastung der insgesamt sieben Sägewerke des Unternehmens lag bei etwas mehr als 70 % und soll im Verlauf des zweiten Quartals schrittweise weiter gesteigert werden, um die Rentabilität der Werke zu verbessern. Die Produktionssteigerung sowie ein entsprechend höherer Schnittholzabsatz führten im ersten Quartal zu einer Umsatzsteigerung um rund 35 % auf 377 Mio sk. Das EBITDA lag mit 7 Mio skr im positiven Bereich, während das EBIT mit -6 Mio skr noch negativ ausgefallen ist. Das Nettoergebnis für die ersten drei Monate blieb mit -15 Mio skr ebenfalls negativ, konnte aber im Vergleich zum Vorjahr um rund 29 Mio skr verbessert werden.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -