Moelven baut Edanesågen und Valåsen für 635 Mio skr aus

Der norwegische Moelven-Konzern investiert 635 Mio skr in die Modernisierung und den Ausbau der beiden schwedischen Sägewerke Valåsen und Edanesågen. Für 450 Mio skr soll Edanesågen laut einer gestern von Moelven veröffentlichten Mitteilung grundlegend modernisiert werden. Neben dem Aufbau einer neuer Rundholzsortierung sollen eine neue Sägelinie sowie neue Trockenkammern installiert werden. Nach Angaben von CEO Morten Kristiansen soll die Produktionskapazität nach der für das erste Halbjahr 2024 geplanten Fertigstellung deutlich gegenüber dem aktuell technisch möglichen Ausstoß von 160.000 m³ Nadelschnittholz/Jahr steigen.

Für den Ausbau des Sägewerkes Valåsen sollen rund 185 Mio skr aufgewendet werden. Neben der Erneuerung der Rundholzaufgabe sollen bis 2024 eine zweite, auf den Einschnitt von Schwachholz ausgelegte Sägelinie sowie eine kameragestützte Anlage zur Schnittholzsortierung aufgebaut werden. Derzeit wird am Standort für 60 Mio skr eine neue Energiezentrale gebaut, die zum Jahresende in Betrieb genommen werden soll.

- Anzeige -
- Anzeige -