Hagensieker wird als Bad Essener Sägewerk weitergeführt

Das insolvente Laubholzsägewerk mit angeschlossener Thermoholzproduktion Herbert Hagensieker Sägewerk in Bad Essen wird als BES Bad Essener Sägewerk weitergeführt. Die neue Gesellschaft wurde von Besim Rexhepaj gegründet, der bereits im zweiten Quartal 2013 Hagensieker übernommen hatte. Die Übernahme war dann aber nachträglich gescheitert und wurde deshalb rückgängig gemacht. Ursache für das Scheitern war eine unterschiedliche Auffassung der Vertragsparteien darüber, ob die Grundstücksgesellschaft Hagensieker GmbH & Co. KG Teil des Kaufvertrags war oder nicht. Über die Grundstücksgesellschaft ist am 6. Januar am Amtsgericht Osnabrück das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Im Besitz der Grundstücksgesellschaft befanden sich die Betriebsimmobilien des Sägewerks und der Weiterverarbeitung zu Thermoholz. Die Geschäftsführung der neu gegründeten BES Bad Essener Sägewerk liegt nun bei Klaus-Dieter Dreger. Martin Hagensieker ist ebenso wie der bisherige Vertriebsleiter Meinhard Borchert aus dem Unternehmen ausgeschieden. Der Rundholzeinkauf erfolgt dagegen weiterhin über die Einkaufsorganisation Laubholzpartner.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -