Deere Umsatzentwicklung liegt unter der Prognose

Die Umsatzentwicklung des Deere Geschäftsbereichs "Constructuction & Forestry" ist im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2013/14 hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Zwar wurden vom 1. November 2013 bis 31. Januar 2014 mit 1,353 Mrd US$ um 4 % höhere Umsätze erreicht. Für das gesamte Geschäftsjahr 2013/14 hatte Deere allerdings einen Umsatzanstieg um 10 % im Geschäftsbereich Construction & Forestry prognostiziert. Im Gegensatz zu dem vergleichsweise geringen Umsatzzuwachs ist das Betriebsergebnis in dem Bau- und Forstmaschinen umfassenden Bereich im ersten Quartal allerdings deutlich um 32 % auf 94 Mio US$ angestiegen. Dies wird von Deere auf geringere Produktionskostens sowie sinkende Ausgaben für Forschung und Entwicklung zurückgeführt. Ähnlich wie im November 2013, als der Konzern das Jahresergebnis 2012/13 sowie einen Ausblick auf 2013/14 vorgelegt hatte, hält Deere auch nach Abschluss des ersten Quartals immer noch an dem für das Gesamtjahr prognostizierten Umsatzanstieg von 10 % im Bereich Construction & Forestry fest. Dies wird weiterhin mit einer sich belebenden Baukonjunktur in Nordamerika und einem damit verbundenen höheren Bedarf an Baumaschinen sowie einem erwarteten Anstieg der Forstmaschinenverkäufen in Europa begründet.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -