Burdack verlässt VDS

Der langjährige Geschäftsführer des Verbands der Deutschen Säge- und Holzindustrie (VDS), Rechtsanwalt Rolf Burdack, wird die Organisation zum Jahresende verlassen. Dies teilte der VDS in eine Presseerklärung heute mit, nachdem gestern die Fusion mit dem Bundesverband der Säge- und Holzindustrie Deutschland (BSHD) zum 1. Januar 2013 bekannt gegeben wurde. Die Trennung erfolgt nach Angaben des VDS im gegenseitigen Einvernehmen. Burdack war seit Dezember 1998 Geschäftsführer des Nordverbands und hatte 2008 auch die Führung des VDS übernommen.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -