|  
Oberflächen» weitere Meldungen

TCM plant nächste Surface Conference in München

08.06.2021 − 

Nach der mehrmaligen Verschiebung der eigentlich am 18. und 19. März 2020 in Wien geplanten Decorative Surfaces Conference will die Technical Conference Management KEG (TCM) die Veranstaltung jetzt Anfang September in München durchführen. Mit der Verlegung nach Deutschland will TCM möglichen internationalen Reisebeschränkungen aus dem Weg gehen. Bei der Festlegung des neuen Termins 1. bis 3. September stützt sich TCM auf eine Aussage der Bayerischen Staatsregierung, dass Konferenzveranstaltungen und Messen in München spätestens ab dem 1. September wieder erlaubt sein sollen.

Laut TCM sind die im vergangenen Frühjahr für die Decorative Surfaces Conference in Wien abgegebene und seither nicht stornierte Anmeldungen weiterhin gültig. Neue Anmeldungen können über die Konferenz-Homepage abgegeben werden. Die Veranstaltung in Wien war zunächst auf den 19. und 20. Oktober verschoben worden. Ende September musste dieser Termin aufgrund der wieder kritischeren Corona-Situation in Österreich aber ebenfalls abgesagt werden; zu diesem Zeitpunkt hatte sich TCM eine Neuterminierung auf Anfang Juni zum Ziel gesetzt.

Das aktuelle Konferenzprogramm umfasst insgesamt 19 Präsentationen. Ein Schwerpunkt ist erneut der digitale Dekordruck, mit dem sich fünf Präsentationen befassen. Unter anderem wird Roland Heeger, Vorstand Technik bei der Schattdecor AG, über Erfahrungen mit dem Digitaldruck berichten. Mit Veränderungen durch die Corona-Krise wird sich Peter Lantz von Ikea auseinandersetzen. Zwölf Präsentationen haben Produkt- oder Technologieentwicklungen zum Thema.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Teknos hat zwei Führungspositionen neu besetzt

Exportleiter Güler ist von Homapal zu Dekodur gewechselt  − vor