|  
Oberflächen» weitere Meldungen

Surteco übernimmt über Döllken alle Anteile an Probos

26.06.2017 − 

Die Surteco SE will mit der Komplettübernahme des portugiesischen Kunststoffkantenherstellers Probos ihre Marktposition auf der Iberischen Halbinsel sowie in den strategisch wichtigen Märkten in Süd- und Mittelamerika deutlich verbessern. Das Unternehmen ist in Süd-/Mittelamerika bislang vor allem über ein Joint Venture in Santiago de Chile vertreten und damit nach Aussage des Vorstandsvorsitzenden Dr. Herbert Müller unterrepräsentiert. Die Probos-Gruppe umfasst die auf PVC- und ABS-Kanten ausgerichteten Produktionsunternehmen Probos Plásticos S.A. in Portugal und Proadec Brasil Ltda. in Brasilien sowie die Vertriebsgesellschaften Edging Plus Inc. in den USA, Proadec UK Ltd. in Großbritannien, Proadec Deutschland GmbH in Deutschland und Chapacinta S.A. de C.V. in Mexiko. Im Geschäftsjahr 2016 hat die im portugiesischen Porto ansässige Probos-Gruppe mit rund 470 Mitarbeitern einen Umsatz von 66,5 Mio € und ein EBITDA von 11,0 Mio € erwirtschaftet, was einer Marge von 16,6 % entspricht.

Laut einer am Samstag veröffentlichten Mitteilung wird Surteco über die Döllken Kunststoffverarbeitung GmbH alle Anteile an der spanischen Probos-Muttergesellschaft Global Abassi S.L. übernehmen. Verkäufer sind Alantra Private Equity, der Geschäftsbereich Private Equity des spanischen Investmentbanking- und Asset Management-Unternehmens Alantra sowie in kleinerem Umfang das Probos-Management. Der Mitte Juni unterzeichnete Kaufvertrag enthält keine aufschiebenden Bedingungen; eine kartellrechtliche Freigabe ist nicht erforderlich. Damit soll die Transaktion bereits im Verlauf der nächsten Wochen abgeschlossen werden.

Surteco wird den auf cash free/debt free-Basis angegebenen Kaufpreis (enterprise value) von 99 Mio € unter Ausnutzung des derzeit günstigen Zinsumfelds ausschließlich über Fremdmittel finanzieren. Das Unternehmen ist nach eigener Aussage auch nach Abschluss der Übernahme solide finanziert. Zum Ende des ersten Quartals 2017 hat sich die Eigenkapitalquote auf 51,1 % und der Verschuldungsgrad (Eigenkapital/Nettofinanzschulden) auf 36 % belaufen. Im Geschäftsjahr 2016 hat Surteco einen Konzernumsatz von 639,8 Mio € und ein EBITDA von 74,3 Mio € erwirtschaftet. Die EBITDA-Marge lag mit 11,6 % um fünf Prozentpunkte unter der von Probos.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Eckermann ist seit Januar Betriebsleiter bei Hans Hahn

Neuer Marktauftritt für Benecke-Kaliko und Hornschuch  − vor