|  
Oberflächen» weitere Meldungen

Surteco hat Kostensenkungsmaßnahmen konkretisiert

28.02.2019 − 

Die Surteco Group will mit einer Reduzierung der Rohstoff- und Personalkosten auf die vor allem seit Mitte 2018 eingetretene Abschwächung der Oberflächenmärkte reagieren. Das Unternehmen hat in den letzten Monaten die bereits Ende Oktober angekündigten Restrukturierungsmaßnahmen, für die im vierten Quartal Rückstellungen in einer Größenordnung von rund 7 Mio € gebildet worden waren, konkretisiert. Die Mitarbeiter der im dritten Quartal aus der Zusammenführung der Unternehmen BauschLinnemann, Surteco Decor und Döllken-Kunststoffverarbeitung entstandenen Surteco GmbH wurden bereits im Dezember in Betriebsversammlungen über die geplanten Maßnahmen informiert.

Neben den Kostenreduzierungen plant das Unternehmen auch Prozessoptimierungen und weitere Strukturanpassungen. Details wurden bislang allerdings noch nicht nach außen kommuniziert. Der Personalabbau soll dabei ohne betriebsbedingte Kündigungen erreicht werden; entsprechende Gespräche mit dem Betriebsrat und den betroffe-nen Mitarbeitern wurden bereits aufgenommen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − OCI Nitrogen: Melaminabsatz fast auf Vorjahresniveau

Interprint-Verkaufsprozess geht in zweite Runde  − vor