|  
Oberflächen» weitere Meldungen

Senoplast investiert rund 20 Mio € in China und Mexiko

25.06.2019 − 

Der Kunststoffverarbeiter Senoplast Klepsch wird bis 2020 ein Werk zur Produktion von Kunststoffplatten für Thermoformanwendungen in China errichten. Der Spatenstich am Standort Suzhou/Provinz Jiangsu ist am 16.Mai erfolgt. Insgesamt sollen zunächst 13 Mio € in den Bau des ersten chinesischen Werkes mit einer Gesamtfläche von 4.000 m³ investiert, die Produkte anschließend in der chinesischen Sanitär- und Automobilindustrie vermarktet werden.

An dem mexikanischen Standort Querétaro will Senoplast Klepsch 7,7 Mio € unter anderem für die Installation einer vierten Produktionslinie aufwenden. Zudem werden die Büroflächen um 850 m² erweitert und ein neues Lager mit einer Gesamtfläche von 3.000 m³ errichtet. Der Spatenstich zur Werkserweiterung hat hier bereits am 15. März stattgefunden, das Ende der Baumaßnahmen ist für Mitte September 2019 geplant. Mit Inbetriebnahme der neuen Linie werden sich die Produktionskapazitäten des Werkes um 35 % erhöhen. Von der im Jahr 2000 zur schnelleren und effizienteren Belieferung nordamerikanischer Kunden gegründeten lokalen Tochtergesellschaft sollen die zusätzlichen Mengen anschließend auch auf den wachsenden Märkten Südamerikas vertrieben werden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Moyses übernimmt Vorstandsvorsitz zum 1. Oktober

Wrede Industrieholding hat Keeeper an Mutares verkauft  − vor