|  
Oberflächen» weitere Meldungen

Ricoh-Konzern will alle Anteile an Colorgate übernehmen

16.11.2018 − 

Der japanische Ricoh-Konzern hat mit den bisherigen Gesellschaftern der auf Softwarelösungen für den Digitaldruck und das Farbmanagement spezialisierte Colorgate Digital Output Solutions GmbH die Übernahme aller Anteile vereinbart. Die Transaktion soll bis Ende November abgeschlossen werden.

Das Unternehmen soll in der Folge als eigenständige Einheit innerhalb des Ricoh-Konzerns weitergeführt werden. Der bisherige geschäftsführende Gesellschafter Thomas Kirschner wird CEO bleiben. Jens Kopp wird von Norbert Steinhauer, der das Unternehmen gemeinsam mit Kirschner gegründet hatte, die CTO-Position übernehmen. Auf den anderen Führungspositionen gibt es nur wenig Veränderungen: Michael Stoye bleibt COO, Lars Vollers ist weiterhin für das Accounting und Thomas Oberhack für den Kundenservice zuständig. Die Leitung des technischen Services wurde Janis Katomeris übertragen. Laut Kirschner soll die Übernahme damit keinen Einfluss auf das operative Geschäft haben.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Melaminabsatz von OCI Nitrogen hat leicht angezogen

Wachstum des Dekorpapiermarkts hat sich verlangsamt  − vor