|  
Oberflächen» weitere Meldungen

Papierwerke Lenk haben Insolvenzantrag gestellt

26.02.2019 − 

Der Spezialpapierhersteller Papierwerke Lenk AG und die seit Juli 2011 zu dem Unternehmen gehörende Schwarzwald Papierwerke AG haben am 14. Februar beim Amtsgericht Baden-Baden einen Antrag zur Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung eingereicht. Zum vorläufigen Sachwalter wurde Marcus Winkler von der Stuttgarter Kanzlei BBL Bernsau Brockdorff & Partner bestellt.

Lenk begründete den Insolvenzantrag mit gestiegenen Rohstoffkosten und dem Wegfall eines Großkunden. Über das jetzt anlaufende Eigenverwaltungsverfahren sollen die beiden Unternehmen auf neue Investoren übertragen werden; nach Aussage von Lenk-Vorstand Dirk Schuldt wurde die Investorensuche bereits eingeleitet.

Die Lenk AG produziert im Werk Kappelrodeck mit rund 100 Mitarbeitern auf zwei Langsiebmaschinen und verschiedenen Weiterverarbeitungsanlagen eine breite Palette von Spezialpapieren. Die Produktionskapazität wird mit rund 36.000 t/Jahr angegeben. Die Schwarzwald Papierwerke AG war für die zum 1. Juli 2011 abgeschlossene Übernahme der PM 17 an dem zur Felix Schoeller Holding gehörenden Standort Titisee-Neustadt gegründet worden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Glatfelter: Leichtes Umsatzminus bei Overlaypapieren

Schattdecor baut Imprägnier-Bereich mit Vasatech aus  − vor