|  
Oberflächen» weitere Meldungen

Interprint-Werk Arnsberg wird um zwei Hallen erweitert


Foto: Interprint
11.12.2017 − 

Der Dekordrucker Interprint hat am Stammsitz in Arnsberg im September mit dem Bau von zwei neuen Hallen begonnen. Eine eingeschossige Halle mit einer Nutzfläche von rund 430 m² soll künftig als Umfüllstation für Druckfarben und Chemikalien genutzt werden. In der Halle sollen künftig zudem die ein- und ausgehenden Druckzylinderkisten umgeschlagen und zwischengelagert werden. In einem dreigeschossigen Gebäude soll auf einer Nutzfläche von rund 2.000 m² ein neues Servicecenter mit Musterabteilung eingerichtet werden. Die beiden Hallen, die jeweils als Anbau an die bisherigen Produktionshallen errichtet werden, sollen im Sommer 2018 fertiggestellt werden. Das Investitionsvolumen beläuft sich laut einem Bericht der Neue Ruhr Zeitung auf rund 3,5 Mio €.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Rohmelaminabsatz von OCI wieder auf Vorjahresniveau

Wilsonart übernimmt Hersteller von Wandverkleidungen  − vor