|  
Oberflächen» weitere Meldungen

Homag beteiligt sich an Digitaldruck-Arbeitsgemeinschaft

23.05.2019 − 

Zur Förderung des Digitalducks im Innenausbau sowie in der Möbel und Fußbodenindustrie haben fünf Unternehmen die Digital Printing Association (DIPA) ins Leben gerufen. Mit der Homag Group und der Durst Phototechnik gehören zwei Anlagenhersteller zu den Gründungsmitgliedern. Der österreichische Lackhersteller Adler-Werk Lackfabrik bietet dagegen Grundierungen und Deckbeschichtungen für digital bedruckte Oberflächen an. Zudem haben sich mit MB-Digitalprint und der Schweizer Li&Co zwei Digitaldruck-Anwender aus den Bereichen Möbel und Innenausbau bzw. Hartbodenbeläge an der DIPA beteiligt.

Am 11. Juli wird die DIPA im italienischen Brixen ein Symposium veranstalten, auf dem sich interessierte Unternehmen über Digitaldruck-Anwendungen informieren können. Daneben hat sich die Arbeitsgemeinschaft eine gemeinsame Marktentwicklung zum Ziel gesetzt. Sie richtet sich dabei an Anwender aus der verarbeitenden Industrie sowie Hersteller von Maschinen, Anlagen, Lacken, Tinten und Software. Langfristig ist geplant, auf Grundlage der Arbeitsgemeinschaft einen Verband zu gründen, der als gemeinnütziges Organ allen interessierten Unternehmen offenstehen soll.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Ahrenkiel und Miele scheiden aus Surteco-Aufsichtsrat aus

Umsatzrückgänge in zwei Surteco-Geschäftsbereichen  − vor