|  
Oberflächen» weitere Meldungen

Glatfelter prüft möglichen Verkauf von Specialty Papers

08.02.2018 − 

Im Zuge einer weiteren Fokussierung auf technische Spezialpapiere will der US-amerikanische Papierhersteller Glatfelter das im Bereich „Specialty Papers” zusammengefasste Geschäft mit Druckpapieren ausgliedern. Die eingeleitete Prüfung der strategischen Alternativen könnte nach Aussage des Glatfelter-CEO Dante Parrini zum Verkauf des Geschäftsbereichs führen. Das Unternehmen würde sich damit auf die ertragsstärkeren Geschäftsbereiche „Composite Fibers“ und „Advanced Airlaid Materials“ konzentrieren.

Diese beiden Bereiche haben im vergangenen Jahr mit 544 Mio US$ bzw. 256 Mio US$ rund die Hälfte des Umsatzes in Höhe von 1,591 Mrd US$ beigesteuert. Der Anteil am bereinigten EBITDA in Höhe von 176,5 Mio US$ belief sich auf 74 %. Composite Fibers hat ein bereinigtes EBITDA von 90,6 Mio € erwirtschaftet, Advanced Airlaid Materials kam auf 39,7 Mio US$. Parrini sieht in beiden Bereichen noch Wachstumspotenziale, die auch durch weitere Akquisitionen erreicht werden sollen. Der jetzt zur Disposition gestellte Geschäftsbereich Specialty Papers hat im vergangenen Jahr 791 Mio US$ umgesetzt, das bereinigte EBITDA lag bei 46,2 Mio US$.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Handel mit Fletcher Building-Aktien wurde ausgesetzt

Melamin: Verhandlungen wurden zügig abgeschlossen  − vor