|  
Oberflächen» weitere Meldungen

Glatfelter Composite Fibers gleicht Preisrückgänge aus

16.11.2017 − 

Der Glatfelter-Geschäftsbereich „Composite Fibers“ konnte im dritten Quartal seine Ergebniszahlen trotz steigender Rohstoffkosten und rückläufiger Preise sowohl im Vorjahresvergleich als auch gegenüber dem Vorquartal steigern. Der aus dem Preisrückgang resultierende Umsatzeffekt von -2,3 Mio US$ gegenüber dem Vorjahr wurde durch den um 12,1 % auf 43.789 t gesteigerten Absatz ausgeglichen. Der Nettoumsatz hat sich damit um 5,0 % auf 142,3 Mio US$ erhöht.

Die Absatzsteigerung, zu der wie in den Vorquartalen alle Produktgruppen beigetragen haben, hat eine bessere Auslastung der Produktionskapazitäten und damit eine bessere Fixkostenverteilung ermöglicht. Die laufende Kostensenkungsprogramme haben Einsparungen in einer Größenordnung von 2,5 Mio US$ gebracht. Insgesamt konnte der Geschäftsbereich damit positive Ergebniseffekte von 4,9 Mio US$ realisieren. Das EBITDA hat mit einem Plus von 12,6 % auf 23,5 Mio US$ damit deutlich stärker zugelegt als der Umsatz, so dass sich auch die EBITDA-Marge auf 16,5 % verbessert hat. Das operative Ergebnis ist sogar um 17,2 % auf 16,4 Mio US$ gestiegen.

Ausgehend von dem relativ niedrigen Vorjahresniveau hat sich der Absatz von Tapetenpapieren im dritten Quartal um 30 % erhöht. Die bereits in den Vorquartalen beobachtete Erholung der osteuropäischen Märkte hat sich damit deutlich verstärkt. Der Bereich Technical Specialties verzeichnete ein Absatzplus von 13 %. Für den größten Produktbereich Tee- und Kaffeefilterpapiere gibt Glatfelter eine Absatzsteigerung von 2 % an. Die Absatzentwicklung der über den Produktbereich „Composite Laminates“ vermarkteten Overlaypapiere hat das Unternehmen dagegen wie schon im zweiten Quartal nicht spezifiziert.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Exportumsatz von Greenlam hat weiter nachgegeben

Surteco: Umsatztrend bei SGE Papier hat sich gedreht  − vor