|  
Oberflächen» weitere Meldungen

Ergebnisse von Tikkurila haben bis Juni nachgegeben

21.09.2017 − 

Der finnische Farben- und Lackhersteller Tikkurila konnte seinen Umsatz im ersten Halbjahr zwar um 3,4 % auf 320,2 Mio € steigern, bei den Ergebnissen musste das Unternehmen allerdings deutliche Rückgänge ausweisen. Das bereinigte operative Ergebnis hat um 38,9 % auf 25,2 Mio € nachgegeben. Die EBIT-Marge hat sich von 13,0 % auf 7,9 % verringert. Beim Vorsteuerergebnis musste das Unternehmen einen Rückgang um 44,1 % auf 23,7 Mio € hinnehmen und das Nettoergebnis hat sich mit 18,1 Mio € annähernd halbiert.

Für die hinter den Erwartungen gebliebene Ergebnisentwicklung macht das Unternehmen unter anderem Kostensteigerungen im Rohwareneinkauf, Probleme bei der Einführung eines ERP-Systems in Schweden und Finnland sowie Marketingausgaben verantwortlich.

Im Geschäftsbereich „West“, zu dem unter anderem Skandinavien und Deutschland gezählt werden, wurde im ersten Halbjahr ein Umsatz in Höhe von 216,9 Mio € und ein bereinigtes operatives Ergebnis von 22,6 Mio € erwirtschaftet. Für den Geschäftsbereich „East“, der Russland, den Balkan, China und Zentralasien umfasst, wurde ein Umsatz von 103,3 Mio € und ein bereinigtes operatives Ergebnis von 5,4 Mio € ausgewiesen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Arclin wurde erneut an Private Equity-Investor verkauft

Tikkurila-CEO Järvinen scheidet aus Unternehmen aus  − vor