|  
Oberflächen» weitere Meldungen

Neuer Marktauftritt für Benecke-Kaliko und Hornschuch

23.06.2017 − 

Nach der zum 1. März abgeschlossenen Übernahme der Hornschuch Group durch den Continental-Konzern treten Benecke-Kaliko und Hornschuch künftig unter der Konzernmarke „Continental“ auf. Das Erscheinungsbild der beiden Unternehmen wird schrittweise auf das Corporate Design des Continental-Konzerns umgestellt. Der Konzern will damit einen weltweit einheitlichen Markenauftritt sicherstellen und mit der neugeschaffenen Business Unit Benecke-Hornschuch Surface Group für die Marke Continental ein zweites Betätigungsfeld außerhalb der Automobilindustrie schaffen. Die einzelnen Produktmarken, wie zum Beispiel die unter der Bezeichnung „skai“ vermarkteten thermoplastischen Folien für die Möbelindustrie, werden weitergeführt.

Die von Dr. Dirk Leiß geleitete Business Unit Benecke-Hornschuch Surface Group umfasst derzeit elf Produktionsstandorte, 20 Vertriebsbüros sowie gemeinsame Repräsentanzen in über 80 Ländern. Leiß ist Vorstandsvorsitzender der Benecke-Kaliko AG und in dieser Funktion auch Aufsichtsratsvorsitzender der Konrad Hornschuch AG. Der Hornschuch-Vorstand wird seit März von Roger Liebel geleitet. Die seit Anfang März laufende Integration der Hornschuch Group, an der insgesamt 90 Mitarbeiter beteiligt sind, soll bis Ende 2018 abgeschlossen werden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Surteco übernimmt über Döllken alle Anteile an Probos

Greenlam hat neue Produktionslinie in Betrieb genommen  − vor